Geschichte des Vereins Filmkultur SH

header-unspash

Geschichte des Vereins

Die Kulturelle Filmförderung (seit 2016 Filmkultur Schleswig-Holstein e.V.) vergab ursprünglich auf Antrag zweimal im Jahr Fördermittel für Projekte, die durch ein unabhängiges Gremium (jährlich wechselnd) ausgewählt wurden. Die pro Jahr verfügbare Summe schwankte zwischen 160.000 EUR und 225.000 EUR, die vom Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein und der Unabhängigen Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien (ULR) bereit gestellt wurden.

Der Verein wurde 1989 gegründet, um vorrangig eine von Filmschaffenden selbstverwaltete kulturelle Landesfilmförderung, die es bis dato nur rudimentär in Schleswig-Holstein gab, für die Landesregierung zu organisieren und durchzuführen. Seine Gründungsmitglieder und Träger waren neben zahlreichen Filmemachern und Filmgruppen im Lande alle damals in Sachen Filmkultur relevanten Institutionen vor Ort wie die LAG Film (heute Landesverband Jugend und Film), die Nordischen Filmtage Lübeck, die CAU zu Kiel und die Kommunalen Kinos in Lübeck und Kiel.

Der Verein hatte zur Erledigung seiner Aufgaben zwei institutionelle Standbeine: die Filmwerkstatt in Kiel und das Filmbüro in Lübeck, die später unter dem Dach der Filmwerkstatt Kiel zusammengeführt wurden.

Bild: Azrul Aziz (Unsplash.com)

Bis 2007 konnten so im Lande weit über 500 Filmprojekte realisiert werden, die es ohne die Kulturelle Filmförderung SH nicht gegeben hätte. Eine beachtliche Leistung für ein relativ finanziell eng begrenzt ausgestattete Fördereinrichtung.

Daneben wurden viele andere Aufgaben, die bis heute vom Verein geleistet werden, schon damals wahrgenommen, wie z.B. Vernetzung der Filmszene, Durchführung von Seminaren und anderen Fortbildungen sowie Öffentlichkeitsarbeit für Filmemacher und Filmkultur im Lande.

Seit der Fusion der Filmförderungen Hamburg und Schleswig-Holstein zur Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH (FFHSH) ist die Einzelprojektförderung auf die Filmwerkstatt Kiel übergegangen. Dies führte zu einer Neuausrichtung der Aufgaben des Vereins.

Die Kulturelle Filmförderung SH e.V. gehört heute unter dem neuen Namen Filmkultur SH e.V. zu den Vereinen, die von der Landeshauptstadt Kiel institutionell gefördert werden. Zudem fließen Mitgliedsbeiträge in die Finanzierung des Vereins ein.